dummy_tekstpic
Festungsgürtel von Amsterdam

In einem weiten Kreis rund um Amsterdam liegt ein Ring aus Festungen und Überflutungsflächen (niedrig gelegenes Land, das bei einem feindlichen Angriff geflutet werden kann), der in der Zeit zwischen 1880 und 1920 entwickelt wurde: der Festungsgürtel von Amsterdam (Stelling van Amsterdam). Zusammen mit der Trockenlegung De Beemster wurde auch der Festungsgürtel in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

Im Land van Leeghwater, ganz im Südwesten, liegen sechs Festungen dieser alten Verteidigungslinie. Das umliegende Land konnte unter Wasser gesetzt werden. Die webseite die Stelling van Amsterdam“  bietet detaillierte Hintergrundinformationen über die gesamte Anlage. Das Fort bij Spijkerboor, im Land van Leeghwater gelegen, ist eine der am besten erhaltenen und imposantesten der insgesamt 42 Festungen des Festungsgürtels. Während der Saison werden in begrenztem Umfang Führungen angeboten.
In der Festung auf die Nekkerweg befindet sich das Beemster Resort. Ein idealer Ort zum Entspannen nach einem Besuch des Landes von Leeghwater.