dummy_tekstpic
Leeghwater

Das Land van Leeghwater besteht aus Moorweiden und Trockenlegungen. Als Jan Adriaenszoon (alias Jan Leeghwater) 1575 im Dorf De Rijp geboren wurde, waren diese Moorweiden verletzliche Inseln inmitten großer Gewässer. Leeghwater nahm die Herausforderung an, das Dorf De Rijp besser vor dem Wasser zu schützen und es durch die Trockenlegung der Seen zu neuem Wohlstand zu verhelfen. Er entwarf Mühlen, die die großen Seen wie Beemster und Schermer leerpumpen konnten, und überwachte die Trockenlegung. „Er machte aus hohem Wasser niedriges Wasser (laag water)“ und schnell veränderte sich dieses „laag water“ in den Namen Leeghwater.

Das Land van Leeghwater wurde aus dem Kampf gegen das Wasser geboren. Es hat ihm seinen Namen und sein Erscheinungsbild zu verdanken. Sie finden hier Deiche, Polder, Mühlen, Schleusen, Gulfhäuser, Kühe, Käse, Tulpen, Kartoffeln und viele Wasservögel. Hinter dieser schönen, typisch holländischen Landschaft verbergen sich spannende Geschichten. Über eine ferne Vergangenheit, aber ebenso über den Kampf der heutigen Zeit. Die Menschen stehen vor der Herausforderung, ein Gleichgewicht zwischen der Erhaltung dieser so geliebten Landschaft und einer gesunden, wirtschaftlichen Bewirtschaftung zu finden.

Eine Büste von Jan Leeghwater finden Sie vor dem ‘t Heerenhuis in Middenbeemster.